PSW WORK

Seit April 2019 setzen wir das sogenannte „Onboarding“ in den Einrichtungen um und haben unser erstes Fazit dazu gezogen. Was bedeutet Onboarding? In einem früheren Blog-Beitrag haben wir es dargestellt: https://pswatwork.de/mitarbeiter-an-board-nehmen

Die Rückmeldungen zum Onboarding sind bislang positiv. Zum einen wird die Kontaktaufnahme vor Beginn des ersten Arbeitstages als sehr wertschätzend empfunden. Jeder weiß, wie aufregend es ist, in einem Betrieb neu zu beginnen. Es häufen sich Fragen und die eine oder andere Unsicherheit. Im „Preboarding“, einem Telefonat durch die Beauftragte für Unternehmenskommunikation, werden die neuen Mitarbeiter/innen herzlich im Unternehmen begrüßt und offene Fragen können schon geklärt werden. Sie erhalten auch Auskunft darüber, wie der 1. Arbeitstag organisiert ist. Neue Kollegen/Kolleginnen fühlen sich dadurch sicherer und gleich willkommen.

Des Weiteren wird die Begleitung, in den ersten 3 Monaten, durch die Beauftragte für Unternehmenskommunikation, zusätzlich zum/zur einarbeitenden Mitarbeiter/in und den Leitungskräften, sehr gut angenommen. Durch eine offene und vertrauensvolle Kommunikation, wird eine Bindung zum Unternehmen aufgebaut. In regelmäßigen Gesprächen erhalten wir eine Rückmeldung über den Einarbeitungserfolg und ggf. Verbesserungspotenziale. Auch können Schwierigkeiten zeitnah behoben und gemeinsame Lösungen erarbeitet werden.

Onboarding ist eine tolle Sache und wird von uns stetig weiterentwickelt, um neue Mitarbeiter/innen langfristig zu begeistern.

Share on facebook
Share on twitter
PLEASE | share 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.